„esmussmehrgesegeltwerden“: Initiative unserer Clubkameraden Christian Kannengießer und Thomas Panten

„esmussmehrgesegeltwerden“ ist der Name einer Initiative unserer Clubkameraden Christian Kannengießer und Thomas Panten. Es geht um ein zwangloses um-die-Wette-Segeln jeden Dienstag um 19.00. Am 13.8. fand die „Jungfernfahrt statt und hier ist Christians Bericht:

Ein kleiner Bericht über unsere Dienstagsausfahrt:

das Wetter war den Tag über ja sehr wechselhaft, gegen Nachmittag stellte sich aber ein Zeitfenster ein, das versprach, Trocken über die Bahn zu kommen. Gegen viertel nach sechs Brach die Sonne durch, wir trafen uns mit sechs Crews auf dem Steg zu einer kleinen Steuermannsbesprechung, und um halb sieben ging es aufs Wasser. Mit dabei: Familie Panten mit Ihrer schnellen Jules Verne, Columbus, Pangea, Line, Cygnus und die Karina als Foto Boot. Start sollte um 19:00:00 an der grünen Tonne 3 sein, die meisten konnten es aber nicht abwarten, schon mal auf die Bahn zu gehen…es war ja auch eher ein Vorschlag:-)..Die Startphase ging also von …ein paar Minuten vor 7 bis kurz nach 7…mit leichten 5 Kn Wind von Backstags ging das erste bunte Segel hoch, Ausbaumversuche wurden gestartet, gutgelaunt und engagiert ging der Kampf um die Führung los….die Pangea ziemlich bald an Jules Vernes abgeben musste. Die Tonne Brodten Ost war diesmal das Leefass, eine kleine Kreuz zum Menck Dalben, und dann wieder etwas spitzer als halbwinds zurück zur Mole. Nach genau einer Stunde ging Jules Vernes als erstes durch Ziel, die restliche Flotte trudelte kurz danach ein. Klaus begleitete uns das Rennen über und machte Fotos, ein paar hab ich als Anlage angehängt. Wieder im Hafen gabs ein Molepils, Thomas Panten holte einen Kasten Bier aus seinem Auto (natürlich konnte das Gewicht zum Race nicht mit an Bord) und mit einem Klönschnack ging ein schöner Segelabend zu Ende.

Ich möchte mich herzlich für die doch recht rege Teilnahme bedanken, und besonders natürlich bei Klaus für die tollen Fotos, und diejenigen von Euch, die die Möglichkeit haben, unter der Woche mal nach Travemünde zu kommen, ermuntern, mal mit raus zu fahren. Ich kann nur sagen, es lohnt sich!